Dr. med. Ulrich Hilland

Arzt
Brief info

Der Tätigkeitsschwerpunkt von Dr. Hilland ist die Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin.
Seit seiner Niederlassung im Jahre 1988 als Frauenarzt in Bocholt vertritt er den durch die Ärztekammer Westfalen-Lippe anerkannten Schwerpunkt Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin im westlichen Münsterland und den angrenzenden Regionen.
Er ist Mitglied mehrerer nationaler und internationaler Fachgesellschaften auf dem Gebiet der assistierten Reproduktionsmedizin und seit dem Jahr 2007 vertritt er als 1. Vorsitzender den Bundesverband Reproduktionsmedizinischer Zentren Deutschlands e.V.

Im Jahr 2013 wurde er zum Mitglied einer Expertengruppe des Europäischen Direktorats für die Qualität von Arzneimitteln und Gesundheitsfürsorge (EDQM) beim Europarat bestellt. Dieser Arbeitsgruppe war aufgetragen, das spezifische Kapitel zur assistierten Reproduktionstechniken (ART) für die 2. Auflage des "Guide to the Quality and Safety of Tissues and Cells for Human Application" zu entwerfen.

Mit der Gründung des Wissenschaftlichen Arbeitskreises bei der Bundesärztekammer zur Novellierung der "(Muster-)Richtlinie zur Durchführung der assistierten Reproduktion" im Jahr 2015 ist er als Mitglied in dieses Gremium berufen worden.

Auf europäischer Ebene war er zudem deutscher Vertreter im European Assisted Conception Consortium (EACC) bei der wissenschaftlichen Fachgesellschaft European Society for Reproduction and Embryology (ESHRE) und nahm dort die Interessen der deutschen Fortpflanzungsmediziner wahr.